Weitere Fachgebiete: Geriatrie

News
27. Oktober 2022

Gekommen um zu bleiben

Forscher untersuchen molekulare Netzwerke, die zur Langlebigkeit menschlicher Nervenzellen führen

Panorama
Naturheilpraxis 07/2022

Cranberrys gegen altersbedingte Neurogeneration

Bis 2050 werden rund 152 Millionen Menschen an Demenz erkranken. Eine Heilung gibt es noch nicht. Wissenschaftler versuchen daher, mit einer optimierten Lebensweise und Ernährung das Krankheitsrisiko und -ausmaß zu verringern.

Panorama
Naturheilpraxis 06/2022

Wachstumskurven des Gehirns

Unser Hirnvolumen und die Zusammensetzung aus weißer und grauer Substanz nehmen bis ins frühe Erwachsenenalter zu, bevor ein allmählicher Rückgang einsetzt. Für Körpergröße, Gewicht und Kopfumfang gibt es Wachstumstabellen, die erstmals Ende des 18. Jahrhunderts erstellt wurden und noch immer ein wichtiges Instrument für die Beurteilung der kindlichen Entwicklung sind.

Panorama
Naturheilpraxis 03/2022

Kokosöl für den Kopf

Alzheimer ist durch den zunehmenden Verlust kognitiver Leistungen gekennzeichnet und kann derzeit nicht geheilt werden. „Die Alzheimer-Krankheit stellt unter den neurodegenerativen Erkrankungen die häufigste Demenzform der älteren Bevölkerung dar.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 02/2022

Wenn Arzneimittel zu Biofaktorenmangel führen

Viele Wirkstoffe von Arzneimitteln können die Aufnahme und Ausscheidung von Vitaminen, Mineralstoffen oder Spurenelementen beeinträchtigen. Folge ist ein Biofaktorendefizit und ein erhöhtes Risiko für weitere Gesundheitsstörungen.

Panorama
Naturheilpraxis 01/2022

Ungeeignete Medikamente für Senioren

Ältere Menschen reagieren auf manche Wirkstoffe empfindlicher oder anders als jüngere Patienten. Um für Personen ab 65 Jahren die Medikamentenverordnung sicherer zu gestalten und möglicherweise unerwünschte Effekte zu vermeiden, wurde 2010 erstmals die sogenannte Priscus-Liste veröffentlicht.

Panorama
Naturheilpraxis 12/2021

Erhöht zu wenig Nachtschlaf das Demenzrisiko?

Ein gesunder Nachtschlaf hat eine wichtige Bedeutung für die synaptische Plastizität und damit auch für die kognitive Gesundheit. Wirken sich Schlafstörungen ab ca. dem 50. Lebensjahr auf die Wahrscheinlichkeit aus, später an einer Demenz zu erkranken?

Panorama
Naturheilpraxis 11/2021

Flavonoide gegen den kognitiven Abbau

Mithilfe von Flavonoiden kann der kognitive Abbau im Alter möglicherweise verlangsamt werden. Das legt eine neue Analyse von zwei großangelegten US-amerikanischen Studien mit über 20-jähriger Nachbeobachtungszeit nahe (Nurses‘ Health Study und Health Professionals Follow-up Study).

Panorama
Naturheilpraxis 11/2021

Höheres Demenz- und Schlaganfallrisiko bei generalisierten Schmerzen

Personen generalisierten Schmerzen haben wohl ein erhöhtes Risiko für Demenz und Schlaganfall. Das geht aus einer chinesischen Analyse der Langzeit- und Mehrgenerationenstudie Framingham Heart Study hervor. Die Forschenden werteten die Daten von rund 2 460 Teilnehmenden dieser Studie aus, bei denen umfassende körperliche Untersuchungen sowie Labortests durchgeführt wurden.

Panorama
Naturheilpraxis 10/2021

Schlechte Blutzuckerkontrolle erhöht Demenzrisiko

Verschiedene Metaanalysen haben in der Vergangenheit gezeigt, dass Diabetiker im Vergleich zu Nichtdiabetikern ein erhöhtes Demenzrisiko aufweisen. Eine britische Kohortenstudie hat nun herausgefunden, dass dies wohl unter anderem mit einer schlechten Blutzuckerkontrolle zusammenhängt.

Panorama
Naturheilpraxis 09/2021

Lipidsenkende Therapie auch bei Älteren nützlich

Sollte bei über 75-jährigen Personen noch eine lipidsenkende Therapie begonnen werden? Darüber herrschte in den letzten Jahren große Uneinigkeit. Eine Metaanalyse kommt nun zu dem Ergebnis, dass auch Ältere von einer LDL-Cholesterin-Reduktion profitieren, insbesondere hinsichtlich des kardiovaskulären Risikos.