Immunsystem

Seite 13
Schwerpunkt
Naturheilpraxis 03/2019

Die Bedeutung der Darmbarriere bei Nahrungsmittelallergien

Allergien verlaufen meist chronisch und fortschreitend. Das bedeutet: Ohne die richtige Behandlung verschlimmern sie sich stetig. Häufig beginnt die "Allergiekarriere" Betroffener bereits im Kindesalter, meist in Form eines atopischen Ekzems und/oder einer primären Nahrungsmittelallergie.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 03/2019

Die Matrix als Schlüsselstelle

Für allergische und chronisch entzündliche Prozesse

Lange Jahre galt der Ausspruch "Der Tod liegt im Darm" als Grundpfeiler einer ursächlich orientierten naturheilkundlichen Behandlung. Nach den heutigen Forschungsergebnissen spielt der Darm immer noch eine entscheidende Rolle im kausalen Denken, aber mindestens ebenso wichtig ist das Bindegewebe bzw. die extrazelluläre Matrix (EZM) als Schlüsselstelle für wesentliche Steuerungs- und Stoffwechselprozesse.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 03/2019

Die Schwarze Johannisbeere – Knospenkraft bei Allergien

Noch ist der medizinische Nutzen von Knospen nicht so bekannt wie derjenige von anderen Pflanzenteilen. Die Schwarze Johannisbeere hat jedoch das Potenzial, als wirksame Soforthilfe zur Bekanntheit der Gemmopräparate unter Heuschnupfen-Patienten beizutragen.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 03/2019

Heuschnupfen aus Sicht der Elementelehre

Wir wollen das Thema Allergie am Beispiel des Heuschnupfens aus humoraler Sicht betrachten. Die vier Elemente der Humoralmedizin geben uns ein einfaches und griffiges Modell an die Hand, welches uns innerhalb des komplexen Geschehens "Allergie und Autoaggressivität" sicher leitet und uns damit Diagnose und Therapie bedeutend erleichtern kann.

Panorama
Naturheilpraxis 03/2019

Obst gegen Rheuma

Resveratrol gilt als Multitalent für unsere Gesundheit und ist unter anderem in Weintrauben, Himbeeren und Pflaumen enthalten. Da in vielen Studien bereits positive Effekte bei körperlichen und psychischen Beschwerden nachgewiesen werden konnten, wird der Stoff mittlerweile auch als Nahrungsergänzungsmittel angeboten.

Fachforum
Naturheilpraxis 01/2019

Augendiagnose und Neurodermitis – wie geht das?

Neurodermitis ist eine Krankheit mit vielen Facetten. Sie entsteht in einem Zusammenspiel von genetischer Veranlagung, immunologischer Ausgangslage und Umweltfaktoren, die insgesamt auch Erkrankungszeitpunkt, Schwere, Morphologie, Lokalisation und Verlauf der Krankheit beeinflussen.

Panorama
Naturheilpraxis 12/2018

Sonne gegen MS

Vor allem in den dunklen Wintermonaten ist es wichtig, genügend Sonne zu tanken. Denn nur mithilfe einer ausreichenden Menge an UV-Strahlung kann unsere Haut das essenzielle Vitamin D herstellen. Doch das Sonnenlicht wirkt sich auch auf andere Bereiche günstig aus: Forscher aus Kanada untersuchten, ob sie Auswirkungen auf Patienten mit multipler Sklerose nachweisen konnten.

Fachforum
Naturheilpraxis 10/2018

Der Einfluss unserer Ernährung auf das Immunsystem

Unsere Ernährung spielt eine große Rolle für das körpereigene Immunsystem, da auch die Darmflora einen wichtigen Teil der Abwehr darstellt. Zahlreiche Vitalstoffe (Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente) sorgen für die Funktion der Immunzellen und die Neutralisierung angreifender Fremdstoffe.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 10/2018

Ernährungstherapie bei multipler Sklerose

Schon Hippokrates, der griechische Arzt der Antike, erkannte, dass eine gesunde Ernährung wichtig für die Gesunderhaltung und Therapie von Erkrankungen ist. Von ihm stammt die Aussage: "Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein.

Panorama
Naturheilpraxis 10/2018

Säureblocker und Antibiotika erhöhen Allergierisiko

Unser Darm beheimatet eine Vielzahl von Mikroorganismen, die eine entscheidende Rolle beim Stoffwechsel und für das Immunsystem spielen. Durch Medikamente kann das empfindliche Gleichgewicht des Mikrobioms leicht durcheinandergebracht werden.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 09/2018

Die Therapie des Endocannabinoid-Systems bei Autoimmunerkrankungen

Eine ursächliche Therapie von Autoimmunerkrankungen sollte die Regulationsstörungen des Abwehrsystems beheben. Einen neuen therapeutischen Ansatzpunkt hierfür liefert das Endocannabinoid-System. Es kann mit Wirkstoffen aus der Hanfpflanze und mit einem gesunden Lebensstil günstig beeinflusst werden

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 09/2018

Keinen Tee trinken – und dennoch abwarten?

Eine gute Verordnung benötigt manchmal Zeit

Der akut kranke Patient sucht normalerweise einen Therapeuten auf, um durch eine entsprechende Behandlung, respektive Verordnung, möglichst rasche Besserung seiner Beschwerden zu erfahren. Nicht selten steht der klassisch homöopathisch arbeitende Behandler in diesen Fällen vor einem Problem, wenn nur allgemeine Zeichen einer Erkrankung vorliegen, es aber an verordnungsrelevanten sonderlichen Symptomen fehlt.