Immunsystem: Haut

Anzeige · News
14. Juni 2022

Schuppenflechte: Welche Hautpflege hilft?

Die Schuppenflechte oder auch Psoriasis ist eine entzündliche Erkrankung, die schuppende, gerötete und mitunter stark juckende Stellen auf der Haut verursacht, seltener sind auch die Nägel oder die Gelenke betroffen.

News
28. April 2022

Selbstheilungskräfte stärken

In der modernen Medizin wird die Ursache für Krankheiten hauptsächlich in Infektionen durch Erreger gesehen. Nur wenn die Selbstregulation des menschlichen Organismus – beispielsweise aufgrund von Stress oder gestörten Stoffwechselvorgängen – bereits aus der Balance geraten ist, kann ein Eindringling seine schädigenden Eigenschaften voll entfalten.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 04/2022

Probiotika in der Hautpflege – Bacillus subtilis im Fokus

Die positive Wirkung von Probiotika auf unsere Gesundheit ist seit vielen Jahren gut erforscht. Vor allem im Bereich der Ernährung und der Nahrungsergänzung wurden schon früh große Studien dazu durchgeführt. Seit Jahrzehnten haben Lebens- und Nahrungsergänzungsmittel, denen Probiotika zugesetzt werden, einen festen Platz in der gesundheitsbewussten Lebensführung.

Fachforum
Naturheilpraxis 03/2022

Sanddornöl – bei trockenen Schleimhäuten der Frau noch relativ unbekannt

Der Sanddorn (Hippophae rhamnoides L., Synonyme: Elaeagnus rhamnoides (L.) A. Nelson und Rhamnoides hippophae Moench.), der zur Familie der Ölweidengewächse (Eleaegnaceae) gehört, enthält viele Substanzen, die vorteilhaft für die Gesundheit sind, insbesondere für die Schleimhäute, wie Forschungsarbeiten zeigen.

Panorama
Naturheilpraxis 10/2021

Assoziation zwischen Psoriasis und Koronarverkalkungen

Psoriasis macht nicht nur der Haut und der Psyche, sondern auch dem Herz zu schaffen. Eine dänische Studie hat ergeben, dass Personen mit Psoriasis und Psoriasisarthritis (PsA) häufiger verkalkte Koronarien und entsprechend auch ein erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse und frühzeitige Todesfälle haben.

Panorama
Naturheilpraxis 08/2021

Polymedikation erhöht Risiko für schweren Juckreiz

Ein unerwünschter Nebeneffekt von Polymedikation kann offenbar schwerer Pruritus sein. Eine japanische Kohortenstudie hat gezeigt, dass sowohl Prävalenz, als auch Inzidenz von starkem Juckreiz bei Personen, die fünf oder mehr Medikamente gleichzeitig einnehmen, signifikant höher sind als bei Personen ohne Polymedikation.

Panorama
Naturheilpraxis 07/2021

Ernährungsberatung bei Akne wichtig

Ein Bestandteil der Aknetherapie sollte Ernährungsberatung sein, da die Ernährungsgewohnheiten Entstehung und Verlauf der Akne entscheidend beeinflussen können. Besonders kritisch sind Nahrungsmittel mit hohem glykämischen Index.

Fachforum
Naturheilpraxis 12/2020

Die Haut betreffende Erkrankungen

Sämtliche Möglichkeiten ausschöpfen

Um Missverständnissen vorzubeugen: In diesem Artikel geht es nicht nur um dermatologische Erkrankungen wie Rosacea, Vitiligo etc., sondern auch um Leiden wie die chronische Urtikaria (Nesselsucht). Diese ist zwar keine Hautkrankheit an sich – wohl aber ein Übel, das insbesondere die Haut betrifft bzw. sich an dieser niederschlägt.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 10/2020

Borreliose

Geschwollene Gelenke, Muskel- und Nervenschmerzen, ständige Abgeschlagenheit oder eine chronische Entzündung des Bindegewebes – all das können Anzeichen für eine Borreliose sein, an der in Deutschland Schätzungen zufolge jährlich bis zu 40 000 Menschen erkranken.

Panorama
Naturheilpraxis 03/2020

Psoriasis: Homozystein und Folsäure im Fokus

Psoriasis-Patienten haben ein erhöhtes Risiko, Begleiterkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zu entwickeln. Das könnte mit erhöhten Homozysteinspiegeln aufgrund von Folsäuremangel zusammenhängen, wie eine Metaanalyse aus Taiwan vermutet.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 02/2020

Scrophularia nodosa, eine oft vernachlässigte Heilpflanze

Selten findet man ein derart anschauliches Beispiel für die praktische Umsetzung der Signaturenlehre wie in der Knotigen Braunwurz. Ihre Blüten und Samenstände erinnern optisch wie haptisch an zusammengezogene, indurierte Lymphknoten, wie sie oft bei Patienten mit Lymphknotenschwellungen – meist Kindern – durch die Haut an Hals und Nacken sichtbar und ebenso leicht tastbar sind.

Fachforum
Naturheilpraxis 10/2019

Psychologischer Stress und die Barrierefunktion der Haut

Glycyrrhetinsäure aus der Süßholzwurzel in der Therapie des atopischen Ekzems

Glycyrrhizinsäure ist ein Inhaltsstoff der Süßholzwurzel und Rohstoff bei der Herstellung von Lakritz. Bei der natürlichen Hydrolysierung der Glycyrrhizinsäure entsteht Glycyrrhetinsäure. Aufgrund entzündungshemmender und antibakterieller Effekte hat diese eine positive Wirkung bei verschiedenen Hauterkrankungen, unter anderem bei der atopischen Dermatitis.