Herz & Kreislauf: Herz

Fachforum
Naturheilpraxis 02/2022

Biofaktoren – Erfahrungen eines Praktikers

Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente erfreuen sich großer Beliebtheit in der Selbstmedikation. Auch in der naturheilkundlichen Praxis haben Biofaktoren einen immer größer werdenden Stellenwert. Richtig eingesetzt können sie einen Beitrag zur Prophylaxe und Heilung leisten.

Panorama
Naturheilpraxis 02/2022

Xenotransplantation erstmalig beim Menschen durchgeführt

In den USA wurde einem Patienten ein genetisch modifiziertes Schweineherz transplantiert. Ein Münchener Forscherteam um Herzchirurg Prof. Bruno Reichart hatte bereits Pavianen gentechnologisch angepasste Schweinherzen eingepflanzt.

Panorama
Naturheilpraxis 10/2021

Assoziation zwischen Psoriasis und Koronarverkalkungen

Psoriasis macht nicht nur der Haut und der Psyche, sondern auch dem Herz zu schaffen. Eine dänische Studie hat ergeben, dass Personen mit Psoriasis und Psoriasisarthritis (PsA) häufiger verkalkte Koronarien und entsprechend auch ein erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse und frühzeitige Todesfälle haben.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 10/2021

Metabolisches Syndrom – Herz doppelt in Gefahr

Das metabolische Syndrom ist als sogenanntes Wohlstandssyndrom ein weit verbreitetes Krankheitsbild, welches als multiple Stoffwechselstörung charakterisiert werden kann, die ihre Ursache in einer genetisch- und lebensstilbedingten Insulinresistenz hat.

Panorama
Naturheilpraxis 09/2021

Kaffee begünstigt Herzrhythmusstörungen nicht

Kaffee kann das Herz zwar ordentlich zum Pumpen und den Kreislauf in Schwung bringen, aber er bringt das Herz offenbar nicht aus dem Tritt. Weder Arrhythmien noch Tachykardien werden durch Kaffee bzw. Koffein begünstigt; Kaffee scheint sogar eher einen leicht protektiven Effekt zu haben.

Panorama
Naturheilpraxis 08/2021

Intensive Blutdrucksenkung ist sicher und effektiv

Eine intensive Blutdrucksenkung, bei der der systolische Blutdruck auf unter 120 mmHg gebracht wird, schützt Hypertoniepatienten signifikant besser vor kardiovaskulären Ereignissen und Erkrankungen als eine gemäßigtere Senkung.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 07/2021

Mikro- und Makronährstoffe bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

KHK – Hypertonie – Herzrhythmusstörungen – Herzinsuffizienz

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in etwa für die Hälfte aller Todesfälle verantwortlich. Ein guter Grund, um sich mit diesem Krankheitskomplex aus Sicht der Prävention, Frühdiagnostik und Therapie auseinanderzusetzen, denn in einer Naturheilpraxis werden sich garantiert Patienten mit kardiovaskulären Leiden vorstellen, die noch ein paar Jahre bei so guter Gesundheit wie nur irgend möglich leben wollen.

Panorama
Naturheilpraxis 06/2021

Herzinsuffizienz: Universelle Definition vorgestellt

Die bisherigen Definitionen der Herzinsuffizienz in Literatur, Leitlinien und Praxis sind sehr variabel, da ihr viele unterschiedliche Ursachen und Pathomechanismen zugrunde liegen können. Experten aus drei internationalen Herzinsuffizienz-Fachgesellschaften haben erstmals eine universelle Definition und Klassifikation erarbeitet.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 04/2021

(Ur-)Tinkturen bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Tinkturen und Urtinkturen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit – bieten sie doch eine echte Alternative zu Tee, Tabletten oder Pulvern. Waren sie über Jahre in ihrer Vielfalt schwer verfügbar und aufgrund des Alkoholgehalts teilweise von Patienten verteufelt, so können sie gerade bei großen Krankheitsbildern – und dazu gehören die Herz-Kreislauf-Erkrankungen – wertvolle Dienste leisten.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 04/2021

Biofaktorenmangel: Risiko für Herz und Gefäße

Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine zählen zu den Biofaktoren und sind Substanzen, die der Körper für seine physiologischen Funktionen benötigt und die gesundheitsfördernde oder krankheitsvorbeugende biologische Aktivitäten aufweisen.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 04/2021

Der Schlaganfall in der naturheilkundlichen Praxis

Herzerkrankungen wie Vorhofflimmern und bestimmte Herzklappenerkrankungen zählen zu den häufigsten Schlaganfall-Ursachen. Jeder fünfte Schlaganfall ist auf Vorhofflimmern zurückzuführen.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 04/2021

Frauenherzen schlagen anders

Risikofaktoren Übergewicht und Adipositas

Das Risiko kardiovaskulärer Erkrankungen bei Frauen wurde lange Zeit unterschätzt. Das Auftreten kardialer Ereignisse, z. B. eines Myokardinfarkts, wurde vorrangig den Männern zugeordnet. Aktuelle Forschungsergebnisse und Statistiken zeigen, dass Frauen in Bezug auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen ebenso gefährdet sind wie Männer.