Neueste Beiträge

Seite 2
Fachforum
Naturheilpraxis 06/2022

Der Wermut – eine wertvolle Heilpflanze bei Appetitlosigkeit

Wermut ist eine alte, sehr geschätzte Heilpflanze, welche seit jeher bei Verdauungsbeschwerden zur Anwendung kam. Insbesondere bei älteren Menschen, welche von einem Versiegen der Magensaftproduktion betroffen sind und so unter Appetitlosigkeit leiden, kann Wermut durch seine, die Verdauungssäfte anregende, Wirkung eine wertvolle Hilfe sein.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 06/2022

Eisen: vom harten Ringen um das richtige Maß

Die Wichtigkeit des Spurenelements Eisen ist weltweit gut erforscht. Dass nur mit einer optimalen Eisenversorgung der Sauerstofftransport im Körper, die Blutbildung, das Immunsystem sowie Geist und Psyche richtig funktionieren, belegen zahlreiche Studien.

Fachforum
Naturheilpraxis 06/2022

Hormonelle Turbulenzen ganzheitlich begleiten

Die Jahre rund um die Menopause sind für den weiblichen Körper eine große Umstellungsphase. Mit der Beendigung der fruchtbaren Phase muss sich das gesamte Hormonsystem neu ausrichten. Kann "Frau" sich in dieser Zeit ganz auf sich besinnen und in ihrem inneren Gleichgewicht bleiben, läuft dieser natürliche Vorgang oftmals völlig ohne unangenehme Symptome ab.

Panorama
Naturheilpraxis 06/2022

Kontinuierliche Blutzuckermessung liegt im Trend

Bislang war der HbA 1C -Wert, der den Langzeitblutzucker der zurückliegenden 8 bis 12 Wochen abbildet, bei der Blutzuckermessung ausschlaggebend. Prof. Dr. Thomas Danne vom Diabeteszentrum des Kinder- und Jugendkrankenhauses Auf der Bult in Hannover bestätigt, dass dieser Wert in Zukunft zunehmend und womöglich ganz vom Parameter „Zeit im Zielbereich“ (Time in Rage, TIR) abgelöst werden könnte.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 06/2022

Menstruationsstörungen und PMS

Viele Frauen sind von Zyklusstörungen betroffen. Bei manchen Frauen ist die Periode zu stark, bei manchen schmerzhaft, bei manchen bleibt sie auch ganz aus. Auch das prämenstruelle Syndrom (PMS) ist weit verbreitet. Ein Fallbeispiel zeigt, was eine naturheilkundliche Therapie bewirken kann.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 06/2022

Mikrobiologische Therapie von Vaginosen und rezidivierenden Harnwegsinfekten

Die Darm-Scheiden-Blasen-Achse

Die Störung der vaginalen Mikrobiota ist nicht nur bei Frauen im gebärfähigen Alter, sondern auch insbesondere postmenopausal eine verbreitete gesundheitliche Belastung. Da der Scheidenvorhof die Eintrittspforte zum weiblichen Harntrakt darstellt, entscheidet die im Vaginaltrakt vorherrschende Mikrobiota auch über die Erkrankungen des Harntrakts, angefangen von rezidivierenden Infekten und Blasenentleerungsstörungen, bis hin zu malignen Erkrankungen.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 06/2022

Mit bioaktiver Ernährung gegen Krebs

Etwa sieben Jahre dauert es, bis sich aus entarteten Zellen eine Krebserkrankung entwickeln kann. Sich gesund zu ernähren, hilft: Substanzen, die Krebs erregen, werden leichter aus den Zellen geschleust und Tumorzellen schneller vernichtet.

Panorama
Naturheilpraxis 06/2022

Neues von der N-Post

Sie möchten die aktuellen News und Veranstaltungen der Branche bequem per E-Mail erhalten? Mit nur wenigen Klicks können Sie wahlweise einen, zwei oder gleich alle drei unserer Newsletter abonnieren: Die N-Academy – Ihr Ratgeber rund um Aus- und Weiterbildungen – liefert als kostenloser Service die ständig aktualisierte Liste der Veranstaltungen jeden Monat exklusiv in Ihr Postfach.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 06/2022

Pflanzen der Venus

Es ist wahrlich nicht einfach, die Pflanzen der Venus zu benennen, denn kaum einer anderen Gottheit wurden mehr der grünen Gewächse zugeschrieben als ihr. In erster Linie sind es Blumen, alle süß duftenden Gewächse sowie alles Filigrane und Feine.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 06/2022

Pro & Contra Phytoestrogene im Klimakterium

Phytoestrogene werden als natürliche Alternative zu herkömmlichen Hormonpräparaten zur Behandlung von Beschwerden in den Wechseljahren geschätzt. Doch noch immer ist unklar, ob sie auch sicherer sind.

Panorama
Naturheilpraxis 06/2022

Wachstumskurven des Gehirns

Unser Hirnvolumen und die Zusammensetzung aus weißer und grauer Substanz nehmen bis ins frühe Erwachsenenalter zu, bevor ein allmählicher Rückgang einsetzt. Für Körpergröße, Gewicht und Kopfumfang gibt es Wachstumstabellen, die erstmals Ende des 18. Jahrhunderts erstellt wurden und noch immer ein wichtiges Instrument für die Beurteilung der kindlichen Entwicklung sind.

Panorama
Naturheilpraxis 06/2022

Zoonosen auch bei uns möglich

Bei Zoonose denken viele sofort an COVID-19. Wer könnte es ihnen verdenken? Doch gab und gibt es diese auch unabhängig von Corona. Eine Zoonose rührt auch nicht notgedrungen vom Kontakt mit exotischen Wildtieren. Auch bei uns kann es zur Krankheitsübertragung vom Tier auf den Menschen kommen.