Neueste Beiträge

Seite 109
Panorama
Naturheilpraxis 12/2018

Fernsehen schadet dem Hirn

Eine Studie legt nahe, dass junge Erwachsene, die über 20 Jahre hinweg täglich vier oder mehr Stunden fernsehen, im mittleren Lebensalter ein signifikant geringeres Volumen der grauen Substanz aufweisen als diejenigen mit moderatem oder geringem Fernsehkonsum.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 12/2018

Folsäure

Was haben Spinat, Hühnereier und Brokkoli gemeinsam? Sie alle besitzen einen hohen Gehalt an Folsäure, einem wichtigen Vitamin für das Zellwachstum und die Regeneration aller Gewebe – angefangen von Haut, Haaren und Nägeln bis zu roten Blutkörperchen oder den Schleimhäuten von Magen und Darm.

Panorama
Naturheilpraxis 12/2018

Hopfenbestandteile für die Leber?

„Bier und Brot macht Wangen rot.“ Dieses Sprichwort belegt einmal mehr die Verbundenheit der Deutschen mit dem Gerstensaft. Nach wie vor rangiert er auf den vorderen Plätzen der Getränkerangliste. Nach dem Volksmund kommt mittlerweile aber auch die Forschung auf den Geschmack.

Panorama
Naturheilpraxis 12/2018

Jo-Jo-Effekt erhöht das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse

Schwankungen von Gewicht, Blutdruck-, Cholesterin- und Blutzuckerwerten können einer aktuellen Studie zufolge Risikofaktoren für kardiovaskuläre Erkrankungen darstellen. Zu diesem Ergebnis kamen Forscher in Seoul nach der Auswertung der Daten von mehr als 6,7 Millionen Menschen.

Panorama
Naturheilpraxis 12/2018

Länger Leben mit vielblütigem Knöterich

Ernährungswissenschaftler der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) bestätigten in einer Studie, dass aus der Wurzel des vielblütigen Knöterichs (Polygoni multiflori radix) gewonnene Extrakte verjüngend wirken.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 12/2018

Medikamente und ihr Einfluss auf den Mikronährstoffhaushalt

Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente – Mikronährstoffe sind lebensnotwendig. Denn sie leisten einen unverzichtbaren Beitrag zu vielen Prozessen im menschlichen Organismus, können aber nicht oder nur in unzureichendem Umfang selbst hergestellt werden.

Fachforum
Naturheilpraxis 12/2018

Neunerlei Weihnachtsgewürze unterstützen ungetrübte Festtagsfreude

Heiligabend, 18 Uhr: Auf dem Tisch werden die Kerzen angezündet, das Essen steht bereit – und keiner der Gäste darf von seinem Stuhl aufstehen, ehe er nicht nacheinander alle neun Gänge verkostet hat. Hirsesuppe, Bratwürste, Gans, Klöße, Gemüse, Rouladen, Brot und zwei Nachtische .

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 12/2018

Omega-3 im Zerrspiegel der Wissenschaft

Viele Menschen schlucken Omega-3-Kapseln, um ihre Gesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen. Aber in letzter Zeit häufen sich Pressemitteilungen wie "Mediziner erklären Fischölkapseln für wirkungslos" (Spiegel Online).

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 12/2018

Oxidativer und nitrosativer Stress

Ursachen – Folgen – Diagnostik – Behandlung

Da es sich bei diesem Titel um ein komplexes Thema handelt, erörtere ich aus didaktischen Gründen zunächst den oxidativen Stress und als Nächstes den nitrosativen Stress. Beide Zustände können schwerwiegende Stoffwechsel- und Immunstörungen zur Folge haben und neurodegenerative Erkrankungen nach sich ziehen.

Panorama
Naturheilpraxis 12/2018

Sonne gegen MS

Vor allem in den dunklen Wintermonaten ist es wichtig, genügend Sonne zu tanken. Denn nur mithilfe einer ausreichenden Menge an UV-Strahlung kann unsere Haut das essenzielle Vitamin D herstellen. Doch das Sonnenlicht wirkt sich auch auf andere Bereiche günstig aus: Forscher aus Kanada untersuchten, ob sie Auswirkungen auf Patienten mit multipler Sklerose nachweisen konnten.

Panorama
Naturheilpraxis 12/2018

Standardisierte Blutdruckmessung dauert mindestens 8 Minuten

Dass der abgehetzte Patient vor der Untersuchung seines Blutdrucks erst einmal verschnaufen sollte, versteht sich von selbst. Doch für eine standardisierte Blutdruckmessung ist noch mehr zu beachten: Bereits eine halbe Stunde vor der geplanten Messung sollte der Patient auf Kaffee, Sport und Rauchen verzichten sowie seine Blase entleeren.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 12/2018

Wichtige Laborwerte und deren Interpretation

Wenn wir von orthomolekularer Medizin sprechen, kommen wir nicht um die Untersuchung und Bestimmung verschiedener Laborwerte herum. Für die gezielte Diagnose und Therapie ist es notwendig, diese Parameter zu kennen. Doch gerade Werte, die wir nicht permanent benötigen, liegen schon einmal tief im Gedächtnis begraben.

Schwerpunkt
Naturheilpraxis 11/2018

Antioxidative Begleitpflanzen für die Lebertherapie

Alte Kräuterbücher zeugen von zahlreichen Leberheilpflanzen. Dieses traditionelle Wissen ist vielfach in Vergessenheit geraten. Glücklicherweise wird einiges davon durch aktuelle Forschungsergebnisse aus aller Welt verifiziert und wiederbelebt.