Es ist ein alter Traum der Menschheit, nicht zu altern, gebrechlich oder krank zu werden. Mittlerweile gibt es etliche wissenschaftliche Erklärungen für das Altern und einige Strategien dagegen.

Die Alchemisten versprachen sich vom sagenumwobenen Stein der Weisen unter anderem eine verjüngende Wirkung. Auch das dreieinhalbtausend Jahre alte Wissen des Ayurveda soll in seiner Anwendung ein langes, gesundes Leben schenken. Der Wunsch nach einem langen Leben zieht sich durch die Jahrhunderte. Auch der österreichische Arzt Franz Xaver Mayr (1875–1965) erhoffte sich eine Verjüngung, als er seine Kur auf den drei Prinzipien der Schonung, Säuberung und Schulung entwickelte.
In der Kunst wurde das Thema unter anderem im Gemälde „Jungbrunnen“ von Lucas Cranach dem Älteren verarbeitet. Das Bild stellt ein Bad dar, in dem von der einen Seite gealterte Frauen ins Wasser steigen, welches sie auf der anderen Seite verjüngt verlassen.