Schwerpunkt
Naturheilpraxis 08/2020

TCM mit westlichen Kräutern bei Dysmenorrhö

Eine schmerzhafte Menstruation beeinträchtigt die Lebensqualität der betroffenen Frauen meist erheblich. Sie wünschen sich daher nichts dringender als effektive schnelle Hilfe. Aus der westlichen Phytotherapie sind einige wirksame Heilpflanzen bei Dysmenorrhö bekannt, deren Auswahl durch die Betrachtung der Beschwerden aus Sicht der chinesischen Medizin erleichtert werden kann.

Ein Beitrag von Sabine Ritter
Lesezeit: ca. 9 Minuten
Sabine Ritter

In der Schulmedizin werden drei Formen der Dysmenorrhö unterschieden: die funktionelle oder primäre Dysmenorrhö, die endokrine und die sekundäre Dysmenorrhö (s. Grafik 1). Differenzialdiagnostisch müssen bei Schmerzen im Unterbauch neben gynäkologischen auch andere Ursachen in Betracht gezogen werden. Hierzu gehören unter anderem gastrointestinale, proktologische, urologische, muskuloskelettale und psychische Erkrankungen (1).

Grafik 1: Die drei Formen der Dysmenorrhö Sabine Ritter

Lesen Sie den vollen Artikel in

Naturheilpraxis 08/2020

Erschienen am 03. August 2020