Dass der abgehetzte Patient vor der Untersuchung seines Blutdrucks erst einmal verschnaufen sollte, versteht sich von selbst. Doch für eine standardisierte Blutdruckmessung ist noch mehr zu beachten: Bereits eine halbe Stunde vor der geplanten Messung sollte der Patient auf Kaffee, Sport und Rauchen verzichten sowie seine Blase entleeren. Fünf Minuten vorher sollte er dann eine komplette Ruhepause einlegen, in der er weder spricht, liest oder fernsieht. Der Patient sollte entspannt und angelehnt sitzen. Sein Arm sollte dabei so abgelegt sein, dass die Blutdruckmanschette auf Herzhöhe angelegt werden kann. Bei der ersten Konsultation wird der Blutdruck beiderseits ermittelt. Alle ein bis zwei Minuten werden dann weitere Messungen an dem Arm mit den höheren Werten durchgeführt, bis der Unterschied zwischen zwei aufeinanderfolgenden Messungen nur noch bei 5 mmHg liegt. Dies erläuterte Professor Dr. Carsten Böger vom Nierenzentrum Traunstein auf der Expopharm. Autorin: Sabine Ritter