Ewiges Leben, ewige Gesundheit – dieser Traum ist so alt wie die Menschheit selbst. Schon immer suchten die Menschen nach dem einen Kraut, dem einen Wundermittel oder Elixier, dem Brunnen oder der Frucht, die sie unsterblich machen soll. Unsterblich macht selbst Ginseng nicht – doch er enthält viele gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe, die ihn zum Sinnbild für ein langes Leben und gute Gesundheit werden ließen.

Der Ginseng gehört weltweit zu den am besten analysierten Heilpflanzen. Bisher wurden über 150 verschiedene Substanzen im Ginseng entdeckt und auf ihre Wirksamkeit gegen verschiedene Krankheiten geprüft. Die Wirkung des Ginsengs ist nicht ausschließlich durch die bestimmten Einzelwirkstoffe erklärbar, sondern ergibt sich eher aus dem Zusammenspiel aller Wirkstoffe.
Zu den Hauptwirkstoffen des Ginsengs gehören Saponine. Dazu zählen Ginsenoside, von denen bislang knapp 30 verschiedene entdeckt wurden. Neben 1–6 % dieser Ginsenoside enthält Ginseng auch noch Steroide, Phytosterole, Alkohole, 60–70 % Kohlenhydrate, Phenolcarbolsäure, Fettöle, Glykoside, Fettsäuren, 12–16 % Stickstoffverbindungen, Peptide, Folsäure, Cholin, 0,05–0,25 % ätherische Öle, 0,05 % Vitamine, 4–5 % Mineralstoffe sowie Spurenelemente.