Resveratrol gilt als Multitalent für unsere Gesundheit und ist unter anderem in Weintrauben, Himbeeren und Pflaumen enthalten. Da in vielen Studien bereits positive Effekte bei körperlichen und psychischen Beschwerden nachgewiesen werden konnten, wird der Stoff mittlerweile auch als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Bisherige Versuche ergaben außerdem vielversprechende Ergebnisse bei Entzündungen. Wissenschaftler aus Ägypten und Saudi-Arabien untersuchten 100 Patienten mit rheumatoider Arthritis, die mit konventioneller Medikation behandelt wurden. Die Hälfte der Personen erhielt zusätzlich ein Gramm Resveratrol täglich. Nach drei Monaten ergaben sich für die Supplementgruppe geringer ausgeprägte Schwellungen und geringere Schmerzempfindlichkeit als bei der Kontrollgruppe. Auch die Krankheitsaktivität und einige Entzündungsmarker wie CRP, TNF-α und Interleukin-6 waren niedriger.
Die beteiligten Forscher sehen in der Studie Hinweise, dass Resveratrol als Supplement für die konventionelle Behandlung von rheumatoider Arthritis geeignet ist. Zur Untermauerung der Ergebnisse sei jedoch ein breiterer Versuchsaufbau wünschenswert.