Bei der japanischen Meridiantherapie handelt es sich um einen Akupunkturstil, der die Dysbalance von Fülle und Leere auf Meridianebene ausgleicht. Erschöpfte Patienten profitieren von der sanften Tonisierung und kommen schnell zu Kraft, sodass sie ihren Alltag wieder gut bewältigen können.

Das Leben stellt täglich hohe Anforderungen an jedes Individuum. Vom Arbeitspensum über die Emotionen bis hin zu Witterungseinflüssen und Unfällen sind alle Menschen den unterschiedlichsten Reizen ausgesetzt. Diese hinterlassen in dem zum Zeitpunkt der Geburt noch ausgeglichenen Meridiansystem Spuren, die sich in Form von Fülle und Leere manifestieren und die Energiereserven erschöpfen können. Manchmal reichen Pausen, Schlaf und gute Ernährung nicht aus, um neue Kräfte zu mobilisieren. Dann kann die japanische Meridiantherapie sanft zu neuer Kraft verhelfen.