Fachforum
Naturheilpraxis 05/2019

Natürliche Strategien gegen Adipositas

Pflanzenstoffe

Der folgende Artikel beschreibt verschiedene biochemische Mechanismen der Lipolyse und stellt einige vielversprechende natürliche Kandidaten vor, die Fettgewebe abbauen. Dies sind: Tilirosid, ein Inhaltsstoff der Samen der Hagebutte (Rosa canina), Glabridin aus der Süßholzwurzel (Glycyrrhiza glabra), Grundstoff der Lakritzherstellung, sowie Saponine der Bittermelone (Momordica charantia).

Ein Beitrag von Jens Bielenberg
Lesezeit: ca. 9 Minuten
Miriam Doerr Martin Frommherz / shutterstock.com

Tilirosid aus der Hagebutte

Ein Forscherteam um Akifumi Nagatomo, Research and Developement Division, Osaka, Japan, untersuchte Heilpflanzen aus der ganzen Welt hinsichtlich ihrer Fähigkeit, Fettgewebe abzubauen. Dabei kristallisierte sich Tilirosid aus der Hagebutte als interessanter Kandidat heraus. Tilirosid konnte den Fettstoffwechsel in der Leber verbessern und die Glukose-Clearence erhöhen. Im Vorfeld konnte bereits ein hemmender Effekt auf die Gewichtszunahme nicht übergewichtiger Mäuse durch Tilirosid nachgewiesen werden (2). Hohe Dosen von Hagebuttenpulver konnten sowohl präventiv als auch therapeutisch die Gewichtszunahme und die Abnahme der Glukosetoleranz im Mausmodell, bedingt durch eine fettreiche Diät, aufheben (3).

((Abb. 1: Hagebutte))

Galt bis dahin der Fokus dem Effekt von Hagebutte bzw. Tilirosid auf den Fettstoffwechsel in der Leber und im Skelettmuskel, untersuchte das japanische Forscherteam erstmalig die Fettanreicherung in 3T3-LI-Präadipozyten unter dem Einfluss von Hagebuttenextrakt und Tilirosid. Ferner waren die Schlüssel-Transkriptionsfaktoren Gegenstand der Studie, die in die Lipogenese im Mausmodel nach fettinduziertem Übergewicht involviert sind. Als Hagebuttenextrakt kam Rosehip Polyphenol EX der Fa. Morishita Jintan, Osaka, zur Anwendung, ein äthanolischer Extrakt aus der Hagebutte inkl. Samen. Tilirosid wurde aus den Samen isoliert. In mit Hagebuttenextrakt und Tilirosid behandelten Adipozyten reduzierte sich die Zahl der Lipidtropfen konzentrationsabhängig. Hagebuttenextrakt und Tilirosid hemmten signifikant die Lipidakkumulation in Konzentrationen von 125 bzw. 31,3 µg/l. Um den gewichtsreduzierenden Effekt zu bestimmen, wurde den Mäusen 8 Wochen lang eine fettreiche Diät mit und ohne Zusatz eines Hagebuttenextraktes (1). Nach 8 Wochen war sowohl das Körpergewicht als auch das Lebergewicht der „Hagebutten-Mäuse“ deutlich geringer. Das viszerale Fettgewebe nahm ab. Die Lipidakkumulation in Praädipozyten wurde durch Berberin (Vergleichssubstanz), Tilirosid und den Hagebuttenextrakt deutlich reduziert. Der Fett- und Triglyzeridgehalt der Leber war in der Hagebuttengruppe (HG) um 54,3 bzw. 32,5 % niedriger.

Lesen Sie den vollen Artikel in

Naturheilpraxis 05/2019

Erschienen am 02. Mai 2019