Bestimmte Hautzellen, die Keratinozyten, verfügen über einen Duftrezeptor (OR2AT4). Dieser spezielle Rezeptor wird durch Duftstoffe mit einer Sandelholznote, wie Sandalore oder Brahmanol, aktiviert und kann die Hautregeneration und Wundheilung um fast 50 Prozent steigern. Eine Forschergruppe des Monasterium Laboratory in Münster, der University of Manchester und der Ruhr-Universität Bochum hat aufbauend auf dieser Erkenntnis untersucht, ob der Rezeptor auch einen stimulierenden und regenerierenden Effekt auf die Keratinozyten in den Haarwurzeln hat. Und tatsächlich: Die Duftrezeptoren in den Haarwurzelzellen konnten durch sandelholzartigen Duft aktiviert werden. Die Forscher sind sich einig, dass ihre Befunde neue Wege in der Behandlung von Haarausfall eröffnen können. So könnten Sandalore oder Brahmanol in Haarwasser oder Shampoo eingesetzt werden, um die Lebenszeit der Haare zu verlängern. Eine erste klinische Pilotstudie aus Italien mit Sandalore-haltiger Lotion verlief positiv: Nach drei Monaten verringerte sich der Haarausfall im Vergleich zu einem Placebo um 17,5 Prozent.