Aktuelles
Naturheilpraxis 10/2022

Lebendiges Wasser – biochemische und biophysikalische Aspekte

Wasser und seine Kohärenz zum Organismus

Mein Beitrag "Lebendiges Wasser" in der N04/2022 zeigt Ergebnisse, wie sich deformiertes bzw. destrukturiertes Wasser auf die Lebensmittelqualität auswirkt. In dieser Ausgabe wird die Wirkung eines naturkonformen Wasseraufbereitungsverfahrens dargestellt. Die damit behandelte Wasserprobe wird parallel zum unbehandelten Leitungswasser getestet und die Qualitäten verglichen. Es ist eine wissenschaftlich anerkannte, zellbiologische und biophysikalische Untersuchung, deren Gegenüberstellung insofern einzigartig und aussagekräftig ist, als die zu untersuchenden Ausgangswässer dieselben waren.

Ein Beitrag von Nadeen Althoff
Lesezeit: ca. 5 Minuten
Stanislavskyi / shutterstock.com

Die gesamte organische Welt ist kolloidal1 aufgebaut. Alle Organismen nehmen naturbelassene, kolloidale (organische) Stoffe in sich auf, um leben zu können, sich weiter und höher zu entwickeln. Der Mensch ist in der Lage, durch Kochen und andere Techniken seine Lebensmittel aufzubereiten. Diese Techniken zur Konservierung und der Haltbarmachung werden heute in der Regel so weit getrieben, dass der Kolloidcharakter der Lebensmittel zerstört wird. Der Körper muss zwangsweise damit umgehen. Dass eine Grenze erreicht bzw. überschritten wurde, zeigt sich an den multiplen Stoffwechselerkrankungen, die seit Mitte der 60er-Jahre des letzten Jahrhunderts stark angewachsen sind. Wasser ist in diesem Zusammenhang das Hauptthema, denn alle Zellen basieren auf Wasser. Sind unser Trinkwasser und unsere Lebensmittel destrukturiert (deformiert), ist die Bioverfügbarkeit gering, und ist das ein Dauerzustand, dann entstehen Unterversorgung, Ablagerungen und Stoffwechselkrankheiten.

Ergebnisse einer zellbiologische Untersuchung

In den folgenden Bildern werden die Ergebnisse einer zellbiologischen Untersuchung mit einem naturkonform aktivierten Wasser und standardisierten Bindegewebszellen dargestellt. Die Untersuchung wurde von dem Biochemiker Prof. Dr. Peter C. Dartsch durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen die Steigerung der Untersuchungsparameter als blaue Punkte im Vergleich zum unbehandelten Ausgangswasser (Leitungswasser) in der Null-Linie. Das natürlich aktivierte Wasser zeigte