Und Gott der Herr machte den Menschen aus einem Erdenkloß, und er blies ihm ein den lebendigen Odem in seine Nase. Und also ward der Mensch eine lebendige Seele. (1 Mose 2,7)

Die im Alten Testament beschriebene Vorgehensweise bei der Erschaffung des Menschen weist vier Elemente auf, zwei grobstoffliche und zwei feinstoffliche. Die Formung aus einem Erdkloß steht für Erde und Wasser, denn trockene Erde würde zerbröseln und ließe sich nicht formen. Das Einhauchen des Odems ist stellvertretend für Luft und Feuer. Erst in dieser gemeinsamen Konstellation ist Leben möglich.

Europäische oder eurasische Medizin?

Europa und Asien sind Kontinente, welche sich nicht durch geografische Gegebenheiten darstellen, sondern durch das Ziehen einer künstlichen Trennungslinie. Diese hat allerdings ethnologisch und biologisch nie existiert. So sind Informationen, Verbreitungen sowie kulturelle und gesellschaftsspezifische Entwicklungen immer ineinander übergegangen. Alle Ursprünge dieser beiden Kontinente verschmolzen miteinander. So ist der Begriff „eurasische Medizin“ meines Erachtens allumfassender.