Joghurt ist lecker, gesund und senkt das Risiko für Herzkrankheiten. Das geht aus einer amerikanischen Langzeitstudie hervor, die nun im „American Journal of Hypertension“ erschienen ist. Mehr als 30 Jahre lang untersuchten die Wissenschaftler über 55 000 Frauen im Alter zwischen 30 und 55 Jahren sowie rund 18 000 Männer zwischen 40 und 75 Jahren, die alle erhöhten Blutdruck aufwiesen. Das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, sank unter den regelmäßigen Joghurtessern deutlich – bei Frauen um 30 %, bei den Männern 19 %. Auch das Schlaganfallrisiko nahm bei den Probanden ab, für die Joghurt Bestandteil des täglichen Speiseplans war: bei Frauen um 17 %, bei Männern um 21 %. Mehr Joghurt verringerte bei den weiblichen Studienteilnehmern zudem das Risiko, eine Revaskularisation durchführen lassen zu müssen. Die positiven Effekte konnten bei jenen Probanden festgestellt werden, die zweimal pro Woche oder häufiger Joghurt verzehrten.