Altwerden ist nichts für Feiglinge, so lautet der Titel eines Buches von Joachim Fuchsberger. Wir können den Alterungsprozess zwar nicht anhalten, aber aktiv daran mitwirken, ihn zu verzögern. Und zwar durch einen gesunden Lebensstil inklusive einer ausreichenden Versorgung mit Mikronährstoffen, insbesondere mit Vitamin D, Selen, Omega-3-Fettsäuren und Coenzym Q10 (CoQ10).

Oft wird zwischen dem chronologischen und dem biologischen Alter unterschieden. Das chronologische Alter basiert auf dem Geburtsdatum, während das biologische Alter an der körperlichen und geistigen Fitness gemessen wird. Denn Menschen, die gleich alt sind, altern nicht in gleichem Ausmaß. Genetische Einflüsse, Lebensführung und Umweltfaktoren können dazu führen, dass das biologische Alter nach oben oder unten vom chronologischen Alter abweicht.

Wenn die COVID-19-Pandemie vorbei sein wird, wird man wahrscheinlich bei vielen Menschen aufgrund des Lockdowns, der sozialen Distanzierung etc. eine Beschleunigung des Alterungsprozesses beobachten können, unabhängig davon, ob sie infiziert waren oder nicht. Der Weltbericht über Altern und Gesundheit, der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) veröffentlicht wird, hält daher auch das Konzept der intrinsischen Kapazität, die sich aus den gesamten körperlichen und mentalen Fähigkeiten eines Individuums zusammensetzt, für zentral, um gesund zu altern (1).