Aktuelles
Naturheilpraxis 07/2022

Ganzheitliche Heilung mit Cannabis

Das Buch „Ganzheitliche Heilung mit Cannabis“ möchte Ihnen die Cannabispflanze vorstellen. Es behandelt unter anderem Erkrankungen, bei denen Cannabismedizin helfen kann: Depression, Schmerz, Reizdarm, Migräne, Multiple Sklerose, Krebs und Demenz. Das umfangreiche Werk bietet Informationen, Erkenntnisse und Handlungsanweisungen für Heilpraktiker, Ärzte, Apotheker, Herbalisten, Naturheilkundler, Phyto-, Psychotherapeuten und für interessierte Neulinge.

Ein Kommentar von Dr. med. Eberhard J. Wormer
Lesezeit: ca. 2 Minuten
IRA_EVVA / shutterstock.com

Cannabis existiert auf unserem Planeten seit Zehntausenden von Jahren, ist zur Gesundheitsvorsorge und für Heilzwecke nachweislich mindestens seit 6 000 Jahren in Gebrauch. In China, Indien, Ägypten und den USA wurde Cannabismedizin traditionell zur Schmerzlinderung, zur Behandlung von Entzündungen, psychischen Störungen, bei Epilepsie und als Beruhigungsmittel eingesetzt.

Der erstaunlichste Aspekt der Cannabispflanze ist unsere besondere Beziehung zu ihr: Es gibt ein Cannabinoidsystem in der Pflanze und auch wir Menschen haben in unserem Körper ein eigenes Cannabinoidsystem (genannt Endocannabinoidsystem = ECS). Je mehr wir über die Wirkungsweise beider Systeme lernen, umso mehr Optionen für natürliche Heilung offenbaren sich. Das ECS bestimmt die Grundschwingung, die Balance des menschlichen Wohlbefindens. Funktionell ähnelt es dem Immunsystem.

Die Wissenschaft bestätigt Erfahrungen der Kräuterheilkunde, die holistische Cannabistherapie betreffend: Ganzpflanzenextrakte sind hochwirksam. Viele Menschen haben von Cannabismedizin profitiert – zusätzlich zu Medikamenten oder wenn die Schulmedizin kapituliert hatte.

Der Mensch lebte von Anbeginn in einer tief verwurzelten Beziehung zur Pflanzenwelt. Autorin Tammi Sweet plädiert für die bewusste Erneuerung dieser Beziehung. Sie nutzt westliches und indigenes Wissen und möchte sich mit all jenen verbünden, die gleichfalls versuchen, beide Welten zusammenzubringen. Zugunsten von kollektivem Wissen, das Leiden lindern und heilen kann.

Lesen Sie den vollen Artikel in

Naturheilpraxis 07/2022

Erschienen am 01. Juli 2022