Nicht nur die Reflexzonen am Fuß bieten ein bewährtes Diagnose- und Therapiesystem, auch die orthopädische Betrachtung rund um das achsengerechte Stehen und Gehen stellt ein wichtiges Fundament innerhalb der Naturheilkunde dar.

Unsere Füße führen heute meist ein Schattendasein, werden in unförmige Modeschuhe gequetscht, häufig wenig gepflegt und bewegt. Eingehüllt in atmungshemmende Kunstfasern schwitzen sie oft unbeachtet dahin und können so ihren vielfältigen ganzheitlichen Funktionen nicht mehr nachgehen – mit entsprechenden weitreichenden Folgen. Selbst innerhalb der Medizin sind unsere Zehen namenlos geblieben, jeder Finger hat einen eigenen Namen, unsere Zehen werden bis auf die Großzehen einfach durchnummeriert. Sie sind keinem Geschlecht eindeutig zugeordnet, es heißt sowohl „der Zeh“ als auch „die Zehe“.