Bereits zum dritten Mal hatte im Juni der größte und älteste gemeinnützige Kräuterverein Österreichs zu seinem Kräuterkongress eingeladen. Die Eröffnungsfeier fand in der Stiftskirche St. Georgen am Längsee statt, der Kongress selbst im zugehörigen Stift St. Georgen.

Ganz im Zeichen der Phytotherapie trafen sich vom 1. bis 3. Juni 2018 zwischen 400 und 600 Teilnehmer aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien zum 3. FNL Kräuterkongress. Der dreitägige Kongress fand im Stift St. Georgen am Längsee statt, organisiert wurde er vom größten Kräuterverein Österreichs, dem FNL (Freunde naturgemäßer Lebensweise). Die Teilnehmer konnten an diesem Wochenende 26 Vorträge sowie 31 Workshops von 28 namhaften Referentinnen und Referenten besuchen, dazu kamen Naturgänge mit Pflanzenbestimmung und botanischen Erfahrungen. Parallel konnten die Teilnehmer auch auf einem Kongressmarkt stöbern, wo Stände mit Büchern und einem reichen Angebot an Naturschätzen zum Besuch in den Pausen einluden. Abends spielten unterschiedliche Musikgruppen und Chöre auf, um das Kennenlernen der Teilnehmer und Referenten in lockerer Atmosphäre zu unterstützen.