Dass die Darmgesundheit für das körpereigene Immunsystem wichtig ist, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Dennoch unterschätzen viele Menschen, welchen enormen Einfluss die Darmflora auf das gesamte Leben haben kann und wie wichtig es ist, sich gesundheitsfördernd zu ernähren.

Die Darmflora sorgt nicht nur für eine gute Verdauung unserer Nahrungsmittel und damit für eine optimale Aufnahme lebenswichtiger Vital- und Nährstoffe, sondern sie beeinflusst den gesamten körpereigenen Stoffwechsel, das Körpergewicht und auch die Emotionen. Daher sorgt der Darm nicht nur für die körperliche, sondern auch für die seelische und geistige Gesundheit. 

Erst in den letzten Jahren ist es gelungen, neue Erkenntnisse über das eigenständige Universum Darm herauszufinden. Viele Darmbakterien sind außerhalb des Darms nicht lebensfähig und konnten daher früher nicht genauer untersucht werden. Unzählige Mikroben besiedeln den menschlichen Organismus auf der Haut und den Schleimhäuten, die meisten Bakterien befinden sich im Dickdarm. Laut Untersuchungen aus Israel und Kanada ist das Verhältnis von Körperzellen zu Mikroorganismen bei einem jungen Mann mit 70 kg etwa ausgeglichen (1). Wichtiger als die genaue Anzahl der Billionen Mikroben ist die Ausgeglichenheit des Systems, damit es unserer Gesundheit dient.