Der kürzeste Alkoholikerwitz besteht aus drei Worten: „Leber kaputt: Promilleus.“ Er spielt an auf eine Geschichte der griechischen Mythologie: Der Titan Prometheus versucht, die Gewaltherrschaft des Zeus nicht wie die übrigen Titanen mit physischer Kraft zu stürzen, sondern kämpft mit geistigen Waffen. Anlässlich eines Opfers versucht er, Zeus zu schwächen, indem er das gute Fleisch und die Eingeweide in einem Rindermagen versteckt und dem Göttervater nur die in glänzende Fetthaut gehüllten Knochen vorsetzt.

Die Sage erklärt, warum es in der Antike üblich war, bei Opfern nur die Knochen und unbedeutenden Teile der Tiere zu verbrennen, das Fleisch aber für den menschlichen Verzehr zurückzubehalten. Schon hier findet eine Unterscheidung zwischen brauchbar und unbrauchbar statt. Das Leberthema klingt an. Denn die wichtigste Aufgabe dieses Organs ist es, zu entscheiden, welche Substanzen für den Menschen nützlich sind und welche nicht.

In der antiken Sage bekommt Zeus also nur die Knochen, entwendet den Menschen zur Strafe jedoch das Feuer. Prometheus, von je her ein Freund der Menschen, raubt es dem Göttervater wieder und bringt es zurück auf die Erde. Zur Strafe wird er an einen Felsen geschmiedet, wo ihm ein Adler die Leber zerhackt, die während der Nacht jedoch immer wieder nachwächst. Schon in der Antike wusste man offenbar von der großen Regenerationsfähigkeit dieses Organs. Zeus versuchte also – allerdings vergeblich –, dem Titanen genau jenes Organ zu zerstören, das Prometheus Klarheit über sein für den Menschen nützliches Handeln gibt. Nach langer Qual wird der Prometheus durch einen Pfeilschuss des Herakles von seinem Peiniger, dem Adler, erlöst. Als Wohltäter der Menschen bringt er ihnen alle Künste, geistige und handwerkliche Fertigkeiten, kurzum die ganze Kultur. Prometheus, vom griechischen prometheomai – umsichtig und klug sein, vorbedenken, Vorsorge treffen abgeleitet, ist ein Titan, der vorausdenkt. Sein Name ist Programm. Prometheus verfügt über dieselbe Fähigkeit wie das Organ Leber. Beide wissen im Voraus, was nützlich ist oder schädlich: Prometheus für den Menschen und die Leber für Stoffwechsel und Psyche.