Biophysikalische Messverfahren können wertvolle Daten zur Diagnostik beitragen, vervollständigen das Gesamtbild des aktuellen Körperzustands und geben oftmals richtungsweisende Tipps für die Behandlung.

Es ist kein Geheimnis mehr, dass lebende Organismen nicht nur aus Materie bestehen, sondern auch aus einem elektromagnetischen Feld, das wohl sogar die Abläufe in unserem Organismus steuert. Die Geschwindigkeit, mit der ein lebender Organismus Informationen verarbeiten kann, ist enorm und über die Kommunikation von elektromagnetischen Impulsen erklärbar. In der Quantenphysik betrachtet man den menschlichen Körper als reine Energie. Warum sollten wir also nicht die Informationen direkt aus dem Netzwerk Körper beziehen und in die ganzheitliche Auswertung und Behandlung mit einbeziehen?