Um die Emotionen und die damit verbundenen möglichen Störungen im Bereich der Psyche zu behandeln, kann Akupunktur ein sinnvoller Therapieansatz sein.

Die Chinesische Medizin (CM) ist ein ganzheitliches Konzept, welches auf den drei klassischen Ebenen des menschlichen Seins anwendbar ist. Die drei Ebenen, die Grundlage der daoistischen Trigramm-Struktur sind, können durch die Möglichkeiten der CM gezielt diagnostiziert und behandelt werden. Um psychische Themen zu behandeln, müssen wir uns der Ebene des Shen zuwenden. Im Radloff-Konzept, nach dem ich in der Praxis schwerpunktmäßig behandle, arbeitet man sich von der 1. Ebene (Struktur) über die 2. Ebene (Zang Fu) zur 3. Ebene (Shen) vor. Grund hierfür ist, dass so auch mögliche Störungen in anderen Ebenen beseitigt werden, die kausal mit der psychischen Problematik gekoppelt sein könnten. Wir denken hier an Störungen der Zang Fu (2. Ebene); aber auch Gelenkblockaden oder Narben (1. Ebene), die zu Irritationen im Bereich der Psyche beitragen oder diese gar auslösen oder wenigstens unterhalten können, gehören dazu.