News
21. Februar 2022

Kaffee schützt die Herzgesundheit

Das bittere Heißgetränk ist eines der beliebtesten der Welt und gesünder als oftmals vermutet.

Lesezeit: ca. 1 Minute
YKTR / shutterstock.com

In der bislang größten Studie zur Wirkung von Kaffee auf die kardiovaskuläre Gesundheit haben Forscher der Queen Mary University of London und der Budapester Semmelweis-Universität nun gezeigt, dass der Genuss von bis zu drei Tassen pro Tag eine schützende Wirkung auf die Herzgesundheit hat und die Gesamtsterblichkeitsrate sowie das Schlaganfallrisiko senkt. Dafür analysierten sie die Daten von 468.629 Teilnehmern der UK Biobank, die zu Beginn des Untersuchungszeitraums noch keine Herzkrankheit aufwiesen. Den Ergebnissen zufolge ist leichter bis mäßiger Kaffeekonsum aus kardiovaskulärer Sicht nicht schädlich, sondern könnte sogar von Vorteil sein. Neben der Menge ist auch die Art des Kaffees von Bedeutung. So wurde gemahlener Kaffee in moderaten Mengen mit einem geringeren Sterberisiko in Verbindung gebracht – der regelmäßige Genuss von Instantkaffee jedoch nicht. „Die Untersuchung ergab auch, dass selbst entkoffeinierter Kaffee mit einem geringeren Gesamtmortalitätsrisiko verbunden war, was ebenfalls darauf hindeutet, dass nicht nur das Koffein eine Rolle bei den positiven Auswirkungen von Kaffee spielt, aber das muss noch weiter erforscht werden“, sagte Dr. Judit Simon, Doktorandin an der Semmelweis-Universität, die die Studie leitete.

Quelle: Pressemitteilung bionity.com

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Die Macht der Musik

Sport am Morgen oder Abend?

Praxisnahe Informationen zur Labordiagnostik von Biofaktoren