Anzeige · News
27. Oktober 2021

Psychokardiologie: Wie Herzerkrankungen und Depressionen zusammenhängen

Kostenfreies Webinar mit Prof. Dr. rer. nat. Michaela Döll (22.11.2021 – 19.30 Uhr)

Lesezeit: ca. 1 Minute
Copyright (C) Andrey Popov

Jetzt anmelden!

Personen, die unter Herzerkrankungen leiden, haben ein erhöhtes Risiko für Depressionen. Umgekehrt gilt auch, dass psychische Belastungen und depressive Verstimmungen das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöhen bzw. deren Progression vorantreiben können.

Gemäß einer Metaanalyse lässt Angst das Risiko für eine Koronare Herzerkrankung (KHK) um ca. 25% ansteigen und das Mortalitätsrisiko sogar um knapp 50%. Auch (Di)stress spielt hierbei eine wichtige Rolle. In der naturheilkundlichen Praxis bieten sich mehrere Möglichkeiten für einen ganzheitlichen Therapieansatz zur Unterstützung von Herz und Psyche, wobei auch Begleitsymptome wie z. B. Erschöpfung, Müdigkeit und Stressadaptation mitbehandelt werden sollten.

Im 1-stündigen Webinar mit Prof. Dr. Döll erfahren Sie auf Basis der aktuellen wissenschaftlichen Forschung alles Wesentliche zu naturheilkundlichen Therapieansätzen und was es in der praktischen Anwendung zu beachten gilt.

Direkt zur Webinar Anmeldung

Zur Person Prof. Dr. rer. nat. Michaela Döll

Seit mehr als 25 Jahren ist die Professorin der Universität Braunschweig im Fachbereich Lebensmittelchemie auf Kongressen in der Weiterbildung von Therapeuten aktiv. Vitalstoffmedizin, Ernährung, Zivilisations- und umweltbedingte Erkrankungen gehören dabei zu ihren Schwerpunkten, die sie bereits in über 350 Fachartikeln und 17 Büchern publizierte.