Anzeige · News
20. Oktober 2021

Datteln: ein vielseitiger Nährstofflieferant

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Datteln haben in ihren Herkunftsgebieten seit jeher einen festen Platz in der Kultur und gelten als unverzichtbarer Bestandteil einer gesunden Ernährung. Aufgrund ihrer Zusammensetzung – Datteln enthalten wichtige Vitamine, sind ballaststoffreich und beinhalten Mineralien und Spurenelemente – werden ihnen jede Menge gesundheitsfördernde Eigenschaften nachgesagt. Beste Voraussetzungen also, um in der heutigen Zeit einen besonders hohen Stellenwert im kollektiven Bewusstsein zu erringen. Datteln enthalten unter anderem:

Ballaststoffe

Ballaststoffe sind pflanzliche Stoffe, die vom Körper nicht verwertet werden können. Gerade deswegen sind die für die Verdauung so wichtig: Sie sorgen für einen guten Transport der Nahrung im Körper und verhindern außerdem, dass zu viele ungesunde Bestandteile der Nahrung vom Körper aufgenommen werden.

Spurenelemente
Kupfer, Eisen, Fluor, Jod, Zink, Selen und Mangan sind in Datteln enthalten. Ihre positiven Wirkungen auf das Immunsystem, den Zellaufbau, die Knochen, das Blut, den Stoffwechsel und den Hormonhaushalt sind bekannt. Spurenelemente kommen nur in geringen Mengen in Nahrungsmitteln vor. Werden sie nicht mit der Nahrung aufgenommen, führt das zu ernsthaften Mangelerscheinungen.

Mineralstoffe
Das Magnesium, das in Datteln enthalten ist, weist entzündungshemmende Eigenschaften auf und wirkt positiv auf den Tonus der Muskulatur. Kalium ist genau wie Magnesium in einer vergleichsweise großen Menge in Datteln enthalten. Kalium ist wichtig für die Herztätigkeit und den Blutkreislauf. Datteln enthalten außerdem Calcium.

Aminosäuren
Aminosäuren sind von essentieller Bedeutung für den Aufbau der Zellen – beispielsweise die Pipecolinsäure, die neben weiteren Aminosäuren in Datteln enthalten sind. Datteln enthalten außerdem Tryptophan. Dieses wird im Körper zu Serotonin umgewandelt und in Folge der Reaktionen, die im Körper ablaufen, wirkt es auch bei der Ausschüttung von Melatonin mit. Serotonin wirkt beruhigend und stimmungsaufhellend; Melatonin reguliert den Schlaf.

Weitere Informationen unter: www.narafood.de