Anzeige · News
27. August 2021

Vitamin D – bedeutend auch für Herz und Immunsystem

Ein suboptimaler Vitamin D-Status beeinträchtigt nicht nur Knochen und Muskeln, sondern wird ebenfalls mit zahlreichen chronischen nicht-skelettalen Erkrankungen (u. a. Herz- und Infektionskrankheiten) in Verbindung gebracht.

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Pharma Nord GmbH

Vitamin D kann das Immunsystem modulieren. Es ist ein Hauptregulator der angeborenen Immunantwort auf mikrobielle Bedrohungen.

Schlechte Vitamin D-Werte werden mit einer größeren Anfälligkeit für Virusinfektionen assoziiert, incl. solchen der Atemwege (1) wie COVID-19 (2, 3).

CORONAVIT ist eine randomisierte, klinische, Open-Label-Phase 3-Studie, in der geprüft wird, ob die Einnahme von Vitamin D bei suboptimalem Vitamin D-Status tatsächlich das COVID-19-Erkrankungsrisiko sowie das anderer akuter Atemwegsinfektionen und/oder deren Schwere reduziert. Die Studie, die von der Queen Mary Universität in London initiiert wurde, hat am 27.10.2020 begonnen. Sie umfasst mehr als 5.000 Probanden, die mindestens 16 Jahre alt sind. Diese erhielten einen 6-monatigen Vorrat an Vitamin D3 Pharma Nord D-Pearls® (4).

Ein Vitamin D-Mangel kann zudem ein unabhängiger kardiovaskulärer Risikofaktor sein, der mit der Schwere der CVD-Pathologie und einer verstärkten koronaren Calciumablagerung assoziiert ist (5). Vitamin D konnte aktuell die linksventrikuläre Ejektionsfraktion bei Herzinsuffizienz-Patienten signifikant verbessern (6).

In einer neuen Forschungsarbeit hatten übrigens die meisten der 2.171 getesteten Kinder (3 bis < 15 Jahre alt) aus 8 europäischen Ländern (incl. Deutschland) defizitäre 25(OH)D-Werte (7). Bei Erwachsenen wird dies vermutlich nicht anders sein.

Verfasserin:

Heike Lück-Knobloch

Heilpraktikerin / Medizinjournalistin

Literatur:

(1) Ismailova A, White JH: Vitamin D, infections and immunity. Rev. Endocr Metab Disord. 2021 Jul 29. doi: 10.1007/s11154-021-09679-5.

(2) Ghasemian R, Shamshirian A, Heydari K et al. The role of vitamin D in the age of COVID-19: A systematic review and meta-analysis. Int J Clin Pract. 2021 Jul 29;e14675.

(3) Szarpak L, Rafique Z, Gasecka A et al. A systematic review and meta-analysis of effect of vitamin D levels on the incidence of COVID-19. Cardiol J. 2021 Jul 26. doi: 10.5603/CJ.a2021.0072.

(4) Trial of vitamin D to reduce risk and severity of COVID-19 and other acute respiratory infections (CORONAVIT). ClinicalTrials.gov Identifier: NCT04579640,

https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04579640, abgerufen am 04.08.2021.

(5) Nikolova M, Nazifova-Tasinova N, Vankova D et al. Vitamin D status in patients with atrial fibrillation and heart failure – is there a link? Clin Lab. 2021 Jun 1;67(6).

(6) Naghedi A, Haghaninejad H, Varastehravan H et al. Effect of vitamin D supplements on left ventricular ejection fraction in patients with heart failure: A systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials. Rev Port Cardiol (Engl Ed). 2021 Jun;40(6):447-455.

(7) Wolters M, Intemann T, Russo P et al. 25-Hydroxyvitamin D reference percentiles and the role of their determinants among European children. Eur J Clin Nutr. 2021 Jul 23. doi: 10.1038/s41430-021-00985-4.