Die Arbeitsgemeinschaft für Traditionelle & Komplementäre Medizin (AG T&CM) will mit einem Positionspapier an die Politik herantreten, um für eine Wende in der Medizin noch mehr Druck aufzubauen.

Die Arbeitsgemeinschaft für Traditionelle & Komplementäre Medizin setzt sich ein für den Erhalt und die Stärkung der Traditionellen Medizin und Komplementären Medizin (T&CM), den Erhalt und die Stärkung des freien Zugangs zu allen erforderlichen Arzneimitteln der T&CM sowie für einen Paradigmen-Wechsel weg von der ökonomisierten, hin zur patientenzentrierten Medizin.

Für die politische Umsetzung des WHO-Abkommens

Die meisten Staaten dieser Welt, so auch Deutschland, haben vor Jahren das Abkommen der WHO zur Stärkung der Traditionellen und Komplementären Medizin im Gesundheitswesen unterzeichnet. Bedauerlicherweise ist davon, vor allem in den europäischen Staaten, bis heute nichts umgesetzt worden. Die Arbeitsgemeinschaft für Traditionelle & Komplementäre Medizin will mit Gleichgesinnten an der politischen Umsetzung dieses Abkommens arbeiten. Dabei ist es der AG T&CM wichtig, gemeinsam und miteinander die spezifischen Probleme der einzelnen Berufsgruppen im Zusammenhang mit dem oben genannten Abkommen zu benennen, und entsprechenden Veränderungen von der Politik zu fordern.

Unterstützer gesucht

Deshalb ist es wichtig, dass möglichst viele Beschäftigte im Gesundheitswesen (Ärzte, Heilpraktiker, Hebammen, Physiotherapeuten, Psychotherapeuten, Pfleger etc.), Patienten, Heilpraktiker-Verbände, Organisationen im Gesundheitswesen, Apotheken und mittelständige Firmen, die Naturheilkundeprodukte herstellen das Positionspapier unterstützen. Wenn genügend Unterstützer gefunden werden, will die AG T&CM damit noch vor den Bundestagswahlen an die Politik herantreten.

Mehr zum Positionspapier erfahren Sie unter: t-und-cm.de/positionspapier/.
Per E-Mail an info@t-und-cm.de können Sie der Arbeitsgemeinschaft mitteilen, dass Sie das Positionspapier zur Traditionellen und Komplementären Medizin (T&CM) unterstützen. [jg]

Quelle: Pressemitteilung der Arbeitsgemeinschaft für Traditionelle & Komplementäre Medizin (AG T&CM)

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Online-Symposium: COVID-19 and Chinese Medicine
Dritter internationaler Vitamin-C-Kongress findet online statt
Basiswissen Biofaktoren-Mangel