Pascoe Naturmedizin spendet 100.000 Euro an die Pflegekräfte des Uniklinikums Gießen und ruft zur Spendenaktion auf.

Menschen weltweit schauen auf ein herausforderndes Jahr 2020 zurück. Insbesondere die Pflegekräfte mussten aufgrund der Corona Pandemie weit über ihre Leistungsgrenzen gehen. Umso wichtiger ist es, diese Leistung öffentlich anzuerkennen und monetär zu würdigen. Der Staat hat eine Corona-Prämie steuer- und sozialversicherungsfrei ausgelobt. Doch längst nicht alle können davon profitieren. Emotional berührt nahm auch die Geschäftsführung von Pascoe Naturmedizin durch einen Zeitungsartikel in der „Gießener Allgemeinen“ zur Kenntnis, dass auch in ihrer Heimatstadt nicht alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die am Limit arbeiten, um Menschenleben zu retten, in den vollen Genuss eines abgabefreien Bonus kommen.

Daher fasste die Geschäftsführung den beherzten Entschluss, 100.000 € an die Pflegekräfte des Uniklinikums Gießen zu spenden. Voraussetzung ist jedoch, dass sichergestellt ist, dass die Pflegekräfte den Bonus frei von Steuer- und Sozialabgaben auf ihr Konto bekommen.

Der Naturmedizinhersteller aus Gießen stellt seit 125 Jahren erfolgreich Arzneimittel her, z.B. das hochdosierte Vitamin C als Infusion (Pascorbin®) und zur Stimmungsaufhellung Neurapas® balance. Gerade diese Arzneimittel wurden in diesem Jahr außerordentlich nachgefragt.

Ein weiterer Höhepunkt: Das Unternehmen mit seiner langen Geschichte wurde auf Platz eins als „bester Arbeitgeber in Europa“ ausgezeichnet. Da das Unternehmen und seine Mitarbeiter im Jahr 2020 erfolgreich arbeiten durften, konnten alle Mitarbeiter von der Corona- Prämie profitieren. Dabei entstand auch der Wunsch, etwas an diejenigen weiterzugeben, die sich in dieser Zeit ganz besonders engagieren – unsere Helden und Heldinnen der Pflege!

Die Pascoe Geschäftsführung: „Gerade in dieser herausfordernden Zeit ist es wichtig, sich immer wieder auch auf das zu konzentrieren, was erfreut und was Kraft schenkt. Als Gemeinschaft sollten wir die Leistung der Pflegekräfte öffentlich wertschätzen und finanziell anerkennen. Unternehmen, die in diesem Jahr erfolgreich sein durften, legen wir ans Herz, sich mit den Kliniken in ihren Städten in Verbindung zu setzen. Es gibt immer Möglichkeiten, die Arbeit der Pflege zu unterstützen.“

Quelle: Pressemitteilung Pascoe Naturmedizin

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Online-Vortrag Stresskompetenz
Häufig Schlafstörungen bei chronischen Darmentzündungen
Treppensteigen als Test für die Herzgesundheit