Der Verband der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. hat in Zusammenarbeit mit Helge Franke D.O., einem renommierten Fachmann auf dem Gebiet der osteopathischen Forschung, mit einer Stellungnahme auf die Vorwürfe gegenüber der Osteopathie von Nathalie Grams reagiert.  In einer Kolumne unter dem Titel „Babys sind weder schief noch blockiert“  auf spektrum.de hat die als Homöopathie-Kritikerin bekannte Ärztin Nathalie Grams die osteopathische Behandlung von Kindern kritisiert und die Wirksamkeit der Osteopathie grundsätzlich in Frage gestellt.

In einer Pressemitteilung des VOD wird die VOD-Vorsitzende Prof. Marina Fuhrmann zitiert: „Osteopathen werden als Scharlatane und geldfokussierte Kurpfuscher erfundener Erkrankungen im Bereich der Kinder-Osteopathie hingestellt, das Theoriegebäude der Osteopathie wird nicht oder nur zum Teil von ihr verstanden. Die Fundamentalkritik lässt bei informierten Lesern eher Rückschlüsse auf die Motivation der Autorin zu.“

Hier der Link zur Stellungnahme zur Osteopathie-Kritik.

Quelle: Pressemitteilung des Verbands der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V.