Aus der aktuellen Naturheilpraxis

Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse

Mariendistel und Artischocke

Saftige Stachelpflanzen für die Leber

Ein Beitrag von Bernd Hertling

Während hierzulande vor allem Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bösartige Tumoren als die häufigsten Verursacher letaler Ausgänge von Krankheiten infrage kommen, finden sich in Frankreich vermehrt Lebererkrankungen, die in dieser Hinsicht problematisch werden können. So ist Frankreich auch die Wiege der Lebertherapie mit den pflanzlichen Inhaltsstoffen der Artischocke. Noch in den Achtzigerjahren galt die Behandlung von Lebererkrankungen mit Artischocken-Produkten in Deutschland als wissenschaftlich nicht begründet. Aber die Zeiten ändern sich zum Glück.

Mariendistelblüte

Die Leber und die Laster des Jupiter

Der Lebensstil unserer Nachbarn westlich des Rheins scheint seinen Tribut zu fordern. Anscheinend hat er für die Bewohner des Landes der Haute Cuisine und des Savoir-vivre, die für gutes Essen und Trinken wesentlich mehr Geld ausgeben als wir, auch erhöhte Kosten für gesundheitliche Probleme zur Folge. Denn nicht alle Franzosen leben am Mittelmeer und ernähren sich entsprechend.
In der antiken Humoralpathologie ordnete man der Leber die Qualitäten des Jupiter als dem magnum bonum (großes Gutes) zu: warm und feucht, ihr entsprach das naturgegebene sanguinische Temperament. Doch kein Licht ohne Schatten: Auch die negativen Eigenschaften des Jupiter, die jovischen Laster, wurden ihr zugerechnet: Begehrlichkeit, Völlerei, Verschwendungssucht und Unmäßigkeit. Und so verwundert es kaum, dass die Pythagoreer und auch Platon die Leber als den Ort der Begierden im menschlichen Körper bezeichneten. Ihr Antipode kann mithilfe seiner Tugenden die Laster der Leber bändigen: Die Rede ist vom griesgrämigen, bleischweren Saturn, der als trocken und kalt gilt, außerdem als Bringer des hohen Alters und der Sklerose. Er ist das magnum malum (großes Übel) und der Herr der Schwarzgalle. In humoralpathologischer Hinsicht kühlt er die Überhitzung ab, und gemäß der goetheschen Weisheit „Freud muss Leid, Leid muss Freude haben“1 dämpft sein Pessimismus den allzu leichtsinnigen optimistischen Sanguiniker. Seine bis zum Geiz gehende Anspruchslosigkeit widersteht wirksam der Verschwendungssucht und der Begehrlichkeit, seine entsagungsvoll vernünftige Ernährung tritt der Völlerei entgegen. Wird nun den Lastern des Jupiter allzu ausgiebig gefrönt, rächt sich die Leber, als Erfüllungsort derselben, meist in Form von Verfettung, was bis hin zur Schrumpfung und Verhärtung gehen kann, der altbekannten Leberzirrhose. Doch wie so oft kann man auch hier Hölderlin strapazieren: Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch, behauptet der Dichter, und hier darf man ihn sogar einmal wörtlich nehmen. Gerade in Frankreich, wo Leberleiden ungewöhnlich häufig auftreten, wachsen die beiden hier vorzustellenden Distelgewächse, die hier vorgestellt werden, von Natur aus üppig. Sie bestätigen die alte These des Paracelsus, der behauptete, dass jede Gegend nicht nur ihre speziellen Krankheiten hervorbringe, sondern auch die Heilmittel dafür.

Mariendistel ...

Mehr in der November-Ausgabe

...

Aktuelles

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Termine


Geplantes Forschungsprojekt zu Vitamin D und K2 ausgezeichnet

Der mit 10.000 Euro dotierte Dr. Wolfgang Hevert Preis 2018 wurde am 3. November auf der Medizinischen Woche in Baden-Baden an Dr. Jacqueline Pettersen aus Kanada verliehen. Eine unabhängige Jury wählte das Forschungsprojekt mehr...


Patientenbedarf und medizinischer Anspruch in der integrativen Onkologie: ein globaler Überblick

Als einzigartige Plattform für den internationalen Erfahrungsaustausch war das „Integrative Medicine Meeting“ mit rund 200 Ärzten und Experten aus der ganzen Welt zudem ein Gradmesser für die globale Akzeptanz integrativ-medizinischer Konzepte in der Onkologie. mehr...


Nestmann Pharma informiert

Aus zulassungsrechtlichen Gründen muss Nestmann Pharma zu 15. 11.2018 die Echinest® Salbe (PZN 04906447) aus dem Handel nehmen. Als therapeutische Alternative mehr...


Weitere Meldungen ...



24.-25.11.2018 13. Norddeutscher HP-Kongress
Hamburg

01.12.2018 19. Lübecker hoT-Workshop
Lübeck

22./23.02.2019   Dortmunder Naturheilkundetag
Dortmund

09./10.03.2019 73. Berliner HP-Tage 
Berlin

Weitere Termine ...


© Pflaum Verlag
Impressum