Aus der aktuellen Naturheilpraxis

Orthomolekulare Medizin

Folsäure

Ein Beitrag von Margret Rupprecht

Was haben Spinat, Hühnereier und Brokkoli gemeinsam? Sie alle besitzen einen hohen Gehalt an Folsäure, einem wichtigen Vitamin für das Zellwachstum und die Regeneration aller Gewebe – angefangen von Haut, Haaren und Nägeln bis zu roten Blutkörperchen oder den Schleimhäuten von Magen und Darm. Auf eine ausreichende Versorgung mit Folsäure zu achten, ist daher eine wichtige Voraussetzung für das Gesundwerden und Gesundbleiben.

Foto: Evan Lorne / shutterstock.com

Wenn man sich die Werbung für Nahrungsergänzungen anschaut, fällt auf, dass besonders oft auf eine ausreichende Versorgung mit Folsäure hingewiesen wird. Und das mit gutem Grund, denn der menschliche Körper speichert nur vergleichsweise geringe Mengen an Folsäure: etwa fünf bis zehn Milligramm. Das ist nicht viel, weshalb die Speicher bei schlechter Folsäureversorgung innerhalb von wenigen Wochen leerlaufen können. Bei wenigen anderen Substanzen, auf deren externe Zufuhr der Körper essenziell angewiesen ist, kommt es so schnell zu Mangelerscheinungen wie bei diesem Vitamin.


Wofür braucht der Körper Folsäure?

Folsäure spielt eine zentrale Rolle bei der Zellteilung und Zellneubildung, denn es fördert die Vervielfältigung von DNS für junge, frische Zellen. Deshalb sind Organe und Gewebe, die einen hohen Umsatz haben, z. B. Haut oder Darmschleimhaut, meist die ersten, die auf Folsäuremangel mit Symptomen reagieren. Folsäure ist weiterhin wichtig für den Aufbau und die Synthese von Struktur- und Funktionsproteinen. Ohne eine ordnungsgemäße Eiweißsynthese geraten im Körper zahlreiche enzymatische Prozesse ins Stocken. Wenn also irgendetwas nicht mehr so läuft, wie es sollte, reicht oftmals eine Folsäuresubstitution, um schlagartig eine Besserung zu erzielen. Viele enzymatische Abläufe und die kontinuierliche Haut- und Geweberegeneration bessern sich sofort sichtbar und spürbar. Folsäure ist wegen seiner geweberegenerierenden und gewebeaufbauenden Eigenschaften ein eminent wichtiges Vitamin für schwangere Frauen – und zwar bereits in den Wochen vor der Empfängnis. Folsäure sorgt für eine normale Entwicklung des Embryos, vor allem für eine gute Entwicklung von Gehirn und Rückenmark. Ein Fötus ist übrigens ein ziemlich kräftiger Folsäureverbraucher, weshalb fast jede zweite Schwangere während der Schwangerschaft an einem Folsäuremangel leidet.

Symptome eines Folsäuremangels ...

Mehr in der Dezember-Ausgabe

...

Aktuelles

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Termine


hypo-A: neue Geschäftsführerin

Im Rahmen des 19. Lübecker hoT-Workshops wurde bekanntgegeben, dass Wiebke Volkmann als zweite Geschäftsführerin bestellt wurde. Sie ist die Tochter von Peter-Hansen Volkmann, dem Inhaber ... mehr


wissenswerte-Regional: Jetzt anmelden!

Praxisnahe Wissensvermittlung durch erfahrene Referenten, aber auch Raum für fachliche Diskussionen und kollegialen Austausch zeichnen die Veranstaltungen der Firma Heel aus und machen sie in Fachkreisen überaus beliebt. Auch 2019 mehr...


Magnesium in Diagnostik und Therapie
Aktuelle Aspekte aus Forschung und Praxis

Der Mineralstoff Magnesium hat eine zentrale Bedeutung für den menschlichen Körper und seine Funktionen. Magnesium ist für alle energieabhängigen Stoffwechselvorgänge essentiell und als Co-Faktor an vielen Enzymreaktionen beteiligt. mehr ...


Weitere Meldungen ...



22./23.02.2019   Dortmunder Naturheilkundetag
Dortmund

09./10.03.2019 73. Berliner HP-Tage 
Berlin

27./28.04.2019  52. Heilpraktiker-Kongress
Baden-Baden

15./16.06.2019 29. Deutscher Heilpraktikertag
Karlsruhe

25.10.2019 44. Deutscher Naturheilkundetag
Hannover

Weitere Termine ...


© Pflaum Verlag
Impressum